Testbericht: DAILY Ultra 4K Action Camera

HTKJ / DAILY Original Mini Ultra 4K

Technische Herstellerdaten
  • 4K 25fps, 2.7K 30fps, 1080p60/30, 720p120/60
  • Bilder mit max. 12 Megapixel
  • Wasserdicht mit Gehäuse bis 30m
  • Maße: 5,9 x 2,1 x 4,1 cm
  • 2-Zoll-HD-Bildschirm
  • 170° Weitwinkel-Objektiv
  • WiFi, USB, HDMI
  • Lieferumfang mit zweitem Ersatzakku

Zum Produkt bei Amazon!*

Früher unter dem Namen DAILY bekannt, wird die „Original Mini Ultra 4K Action/Sports Camera*“ heute unter der Bezeichnung HTKJ vertrieben. Ich habe mir eines dieser Actioncam-Modelle gekauft, um zu schauen, was technisch dahintersteckt, ob die Actionkamera die Bezeichnung 4K zurecht trägt und für wen sich das Gesamtpaket preis-leistungstechnisch lohnt.

Vor dem Kauf haben mich in erster Linie zwei Dinge auf diese Actioncam von DAILY/HTKJ aufmerksam gemacht. Zum einen war da die Bezeichnung 4K, die bei Actionkamera-Modellen weit unter 100 Euro noch nicht zum Standard gehört und bei den Produkten, die sie besitzen nicht immer umjubelt wird. Den zweiten Grund für den Kauf und Test der Mini Ultra 4K Actioncam bildete der üppige Zubehörumfang, gepaart mit einem zweiten Ersatzakku. Eigentlich zu schön um wahr zu sein.

Preis/Leistung: 9.0/10 Pkt.**

Das Design – keine Revolution, aber durchaus wertig

Nett verpackt lächelt einem die Kamera hinter einer Plastikabdeckung entgegen. Hierzu ist zu sagen, dass schon die Verpackung etwas mehr hermacht, als ich das von Actioncams in diesem Preissegment gewöhnt bin, das aber nur nebenbei.

Die DAILY/HTKJ Actioncam* weist eine schlichte, rechteckige Architektur auf. Die Frontseite hat eine gummierte Oberfläche, während sämtliche Seiten, mit Ausnahme der Rückseite aus kachelförmigem Kunststoff bestehen. Die Rückseite bildet zu großen Teilen der 2-Zoll-LCD-Bildschirm. Die nicht auf durch den Bildschirm belegte Fläche beinhaltet den Schriftzug „Action Camera“.

Während sich auf der linken Seite die Schnittstellen für Mini HDMI, Micro USB und Micro SD-Karte befinden, findet man auf der rechten Seite zwei Navigationsknöpfe. Der Power-Button, mit dem sich im Übrigen auch die Modi wechseln lassen, ist an der Vorderseite neben der Linse angebracht. Hinzu kommt auf der Oberseite der Actionkamera der Auswahlknopf zusammen mit einer Betriebsleuchte, die bei angeschalteter Kamera rot leuchtet. Das Schutzgehäuse der HTKJ/DAILY Action Cam unterscheidet sich auf den ersten Blick in zwei Punkten, von ähnlichen Modellen bekannter Konkurrenten wie Qumox oder DBPower. Der runde Ausatz für die Linse ist von innen verschraubt, was das Äußere, in meine Augen, etwas wertiger erscheinen lässt. Hinzu kommt, dass die Schrauben so nicht in Kontakt mit Salzwasser oder ähnlichem kommen können. Die zweite Änderung bezieht sich auf den Verschluss des Gehäuses. Dieser ist im eingespannten, verschlossenen Zustand nicht zusätzlich, durch einen Schieber gesichert. Ob sich das Gehäuse bei einem Stoß nun öffnet, vermark ich nicht zu entscheiden. Dieser Umstand dürfte allerdings recht unwahrscheinlich sein.

Beim Wiegen mit der Küchenwaage kam ich auf ein Kameragewicht (ohne Gehäuse) von 64g. Mit Gehäuse wiegt die Kamera 153g.

Gewicht: 7.5/10 Pkt.

Menüführung & Bedienung – eine positive Überraschung

Die Menüführung ist recht einfach. Durch mehrmaliges Drücken des Power-Knopfs auf der Frontseite wechselt der Benutzer zwischen den unterschiedlichen Modi, von Foto über Video bis zum Einstellungsmenü. Die Tasten sind nicht schwerfällig und lassen so ein einfaches Wechseln zwischen den Menüpunkten zu. Das Einstellungsmenü wirkt aufgeräumt und bietet viele Möglichkeiten zur individuellen Anpassung der Actioncam. Im Vergleich zu den Menüs anderer Hersteller in diesem Segment machen die Menüpunkte der HTKJ/DAILY 4K Actionkamera einen größeren Eindruck, was das gesamt Menü geordnet wirken lässt. Im Folgenden findest du eine Auflistung aller Menübereiche, die über das Einstellungsmenü erreichbar sind.

  • Videoauflösung
  • Videoschleife
  • Datumstempel
  • Belichtung
  • Photo Resolution
  • Serienbild
  • Fotointervall
  • Zeitraffer
  • Netzfrequenz
  • Sprache
  • Datum & Uhrzeit
  • Töne

 

  • 180° Drehen
  • Auto LCD Aus
  • Strom sparen
  • Formatieren
  • Werkseinstellung
  • Version

Die Bedienung der HTKJ/DAILY Action Cam* ist ebenfalls sehr simpel. Über die Power-Taste startet die Actioncam in wenigen Sekunden. Wie bereits erwähnt ist der Druckwiderstand der einzelnen Knöpfe passend. Dieser Umstand gilt im Übrigen auch für die Verwendung mit Schutzgehäuse. So ist eine einfache und schnelle Bedienung garantiert. Inwiefern dieser Umstand aber über einen längeren Zeitraum so bleibt vermag ich in diesem einführenden Test nicht zu prognostizieren.

Der Akku – Laufzeit und Ladezeit im Überblick

Der Akku bzw. die Akkulaufzeit ist neben der Videoqualität der Actioncam eines der entscheidendsten Kaufkriterien bei diesem Kameratyp. Grund genug die Lade- und Laufzeiten der HTKJ/DAILY Actioncam genau unter die Lupe zu nehmen.

Ein sehr positiver Aspekt gleich vorweg. Die DAILY Actionkamera* wird gleich mit zwei Akkus geliefert, sodass in jedem Fall genug Zeit und Akkuleistung vorhanden sein sollte, um tolle Aufnahmen zu kreieren. Doch was schafft nun der einzelne Akku im Test? Gibt es Schwankungen oder gar Unterschiede bei der Akkulaufzeit zwischen 4K und Full HD Aufnahmen? Beide mitgelierferten Akkus haben eine Kapazität von 1050 mAh. Laut Herstellerangaben soll eine maximale Laufzeit von 90 Minuten erreichbar werden können. Diese Aussage ist reichlich allgemein, da sie weder verschiedene Modi noch das Ein- oder Ausschalten des Bildschirms und des WiFis zu berücksichtigen scheint.

Die eigenen Tests ergaben im Puncto Ladedauer eine Zeit von 1:21 Stunden bis der Akku als voll angezeigt wurde. Ein durchaus annehmbarer Wert. In Sachen Laufzeit belief sich die Aufnahmedauer auf 1:12 Stunde bei 4K, 25 fps und ausgeschaltetem Bildschirm/WiFi. Unwesentlich länger ging die Aufnahme im Full HD Modus bei gleichen Einstellungen. Hier stand am Ende eine Aufnahmezeit von 1:19 Stunde zu Buche.

Ladezeit: 8.5/10 Pkt. Laufzeit: 6+1/10 Pkt.

Die Videoqualität – Full HD und 4K im Test

Actionkameras sollen Videos von rasanten Freizeit- und Outdoor-Aktivitäten machen. Wo Foto- und Soundqualität zu verschmerzen ist, sollten die kleinen Sportkameras aber im Puncto Videoqualität zufriedenstellende Ergebnisse abliefern. Daran werden sie primär gemessen und darauf begründet sich auch der Preis und die Kaufentscheidung.

Auf dem Papier kann die HTKJ/DAILY Action Cam* hier auf den ersten Blick interessante Werte vorweisen. 4K mit einer Framerate von 25 Bildern pro Sekunde, Full HD bei maximal 60 fps und dazu noch ein Preis im unteren Preissegment. Das macht neugierig.

Also los und ein paar Testaufnahmen gemacht. Schnell wird klar, dass der 4K Modus für ruhige Szenen ohne große Bewegungen brauchbar ist. Sobald jedoch zu viel Bewegung vor der Linse stattfindet, sind die 25 fps etwas zu wenig. Insgesamt scheint die Menge an Videodaten, die bei der Aufnahme entstehen, die Kamera doch etwas zu belasten. Die Darstellung auf dem Bildschirm ist teilweise etwas wackelig. Ganz anders im Full HD Modus. Die Darstellung ist super und die 60 fps sorgen für ein fließendes Bild. Nur wenige Konkurrenten in diesem Preissegment liefern eine Bildrate von 60 fps bei Full HD, mit dem sich im Übrigen auch tolle Zeitraffer-Aufnahmen machen lassen.

Insgesamt würde ich den 4K-Modus damit als nette Zugabe ansehen. Wer tolle, flüssige Aufnahmen auch bei schnellen Szenen erwartet, greift zum Full HD Modus.

Auflösung+Bildrate+Einstellungsoption: 2+4+2/10 Pkt.

Fotos – Bilder machen mit max. 12 Megapixel

Das Thema Fotos ist bei Actionkamera-Modellen so eine Sache. Actioncams sind zum Filmen da und genau dafür werden sie auch primär eingesetzt. Wer jedoch im Urlaub auch einmal schnell einen Moment festhalten will und kein Smartphone oder gar eine Kompaktkamera zur Hand hat, kann im Notfall auch auf die Action Cam zurückgreifen. Auch bei der HTKJ/DAILY Action Cam verhält es sich nicht anders. In den Abstufungen von 12, 8, 5 und 4 Megapixel lassen sich Bilder aufnehmen. Ob diese, besonders bei den höheren Megapixel-Werten, interpoliert sind, wird nirgends beschrieben, ist aber zu vermuten.

Wen die deutliche Fisheye-Optik des enstehenden Fotos nicht abschreckt, der kann auch schnell einmal einen Schnappschuss mit der Actioncam wagen. DSLR-Bilder und Fotos mit dem Smartphone sind aber in der Regel hochwertiger.

Bewertung

HTKJ / DAILY Ultra 4K Action Camera
7.7 Bewertung
EinsteigerKategorie
Eigenschaften
  • ~1:15 Std Akku
  • 4K (25fps), 1080p60
  • gute Kontrastwerte
  • zweiter Akku
  • WiFi vorhanden
Fazit

Tolle Besonderheiten im Videomodus gepaart mit einigen netten Features, wie dem zweiten Akku, zeichnen die HTKJ / DAILY Original Mini Ultra 4K HD1080P WiFi DV Action Sports Camera* aus. Dabei stimmt aber vor allem eines – der Preis! Als Einsteigermodell und für gelegentliche Aufnahmen ist dieses Modell bei dem tollen Preis-Leistungsverhältnis eine klare Empfehlung. Aber auch für ambitioniertere Filmer lohnt sich ein Blick. Nicht viele Modelle in diesem Preissegment können da mithalten.

Videoqualität
Gewicht
Preis-/Leistung
Akkuladezeit
Akkulaufzeit

Zum Produkt bei Amazon!*

**Zum Zeitpunkt des Tests (01/2017) betrug der Preis des Produkts 66,99 Euro und die Endbewertung 7.7 Pkt.