Testbericht: Actionpro X8

Actionpro X8

Actionpro X8 Vorne
Actionpro X8 Huelle
Actionpro X8 Menue
Actionpro X8 Verpackung
Actionpro X8 Tasten

Technische Herstellerdaten
  • über 1:00 Std Akkulaufzeit
  • 4K (24fps), 1080p (60fps)
  • Handgelenksfernbedienung
  • WiFi vorhanden
  • gute Verarbeitung
Zum Produkt bei Amazon!*

Actionpro wartet mit dem Nachfolgermodell der X7 auf. Doch schafft es auch die Actionpro X8* ihre Käufer so zu überzeugen wie der Vorgänger? Sind 4K-Aufnahmen möglich und was hat die Actioncam sonst zu bieten? Diesen und weiteren Fragen wollen wir uns in den folgenden Zeilen widmen. Außerdem findet ihr im Video einige Testaufnahmen und ein Vergleichsbild von 4K zu Full HD.

Das Design – Hochwertige Verarbeitung & gute Qualität

Die Actionpro X8 Sport- und Actionkamera* glänzt mit kompakten Abmessungen von 6,1 x 4,1 x 2,1 cm. Das ist nicht nur handlich, damit passt die X8 in jeden Urlaubskoffer. Entsprechend den Maßen fällt auch das Gewicht aus. Nur 72g bringt die Actionpro auf die Waage (mit Hülle und Standfuß etwa 177g).

Klein und leicht – zwei gute Kaufargumente, wenn nun auch noch die Verarbeitung stimmt. An dieser Stelle war ich am meisten überrascht – positiv. Die Oberfläche der Actionpro X8 ist sehr hochwertig und gut verarbeitet. Die pyramidenförmigen Poren lassen sich angenehm berühren und vermitteln eine gewisse Qualität. Hier passt einfach das Gesamtbild zwischen Knöpfen, 2 Zoll LCD Display und der restlichen Oberfläche.

Gewicht: 7/10 Pkt.

Menüführung & Bedienung – sehr aufgeräumte Navigation

Die Actionpro X8 kommt wie auch viele andere Actioncams mit nur wenigen Tasten für die Navigation und Einstellung aus. Das bereits erwähnte, hochwertige Design sowie die saubere Verarbeitung hört auch bei den Bedienknöpfen nicht auf. Größe und Druckpunkt der zwei rechteckigen Knöpfe passen einfach. Auch der runde Power-Button tanzt da nicht aus der Reihe. Insgesamt war ich echt positiv überrascht.

Auch die vorhandenen Schnittstellen sind durch eine gut verarbeitete Gummiabdeckung geschützt, damit kein Sandkorn bis zum Karten-Slot kommt. Zum Speichern der Bilder und Aufnahmen können bei dieser Actionkamera Micro SD-Karten bis 32 GB verwendet werden. Die gespeicherten Daten lassen sich einfach über USB oder WiFi auf den PC oder Laptop überspielen. Auch ein Micro HDMI Anschluss gehört zum Schnittstellen-Angebot der Actionpro X8. Erwähnenswert ist ebenfalls die Live-Bild Option für das Smartphone und die Kamerasteuerung über die Handgelenksfernbedienung.

Das Menü der Actionpro X8 wirkt sauber und aufgeräumt. Auf vier Seiten erstrecken sich die folgenden Menüpunkte:

  • Resolution
  • Looprecording
  • Time-lapse Record
  • Slow Motion
  • Stabilization
  • Exposure comp.
  • White Balance
  • Color mode
  • Metering
  • Sharpness
  • Saturation
  • Record Audio
  • Data Stamp

Der Akku – Laufzeit und Ladezeit im Überblick

Der Lithium-Ionen-Akku der Actionpro X8 ist wie auch bei vielen anderen Modellen auswechselbar. Er bringt eine Kapazität von 1050 mAh mit und schafft damit eine durchschnittliche Aufnahmezeit von bis zu 100 Minuten laut Hersteller, abhängig von den gewählten Einstellungen. Das sind ordentliche Werte, wenngleich ein zweiter Akku für die Actionpro X8 nicht schaden dürfte. Persönlich kam ich im 4K-Modus und eingeschaltetem Display nur auf Werte zwischen 72 – 84 Minuten, was aber auch schon in Ordnung ist.

Die Ladezeiten des Akkus lagen in meinem Fall zwischen 2:12 und 2:35 Std. Das sind sehr gute Werte, auch im Vergleich zur Konkurrenz.

Ladezeit: 8/10 Pkt. Laufzeit: 7/10 Pkt.

Die Videoqualität – Full HD und 4K

Das wichtigste Kriterium für den Kauf einer Actioncam ist wohl die Auflösung und Qualität der Videoaufnahmen. Die Actionpro X8 Actionkamera* kann mit einer Auflösung von 4K, 1080p und 720p aufnehmen. Die Bildrate, welche die Bilder pro Sekunde angibt, liegt im 4K-Modus bei 24 fps. Bei 1080p sind höchstens 60 fps drin. Mit geringerer Auflösung von 720p schafft die Actionpro X8 ganze 120 Bilder pro Sekunde. Gerade bei schnellen Aufnahmen mit viel Bewegung und Zeitlupen-Aufnahmen empfiehlt sich hier der Full HD Modus, aufgrund seiner hohen Bildrate. Hier sind die Frames hoch genug um einem Verschwimmen und Ruckeln der Aufnahme entgegenzuwirken.

Der Vergleich zwischen 4K und Full HD, wie er auf dem Auschnitt der Landschaftsaufnahme zu sehen ist, unterstreicht die Feinheiten bei der Auflösung, die der 4K-Modus zu bieten hat. Diese fallen, je nach Aufnahme, mehr oder weniger ins Auge.

Auf Fotos lassen sich mit der Actionpro X8 machen. Die X8 kommt mit 12 Megapixeln und einem CMOS Sensor aus dem Hause Sony. Neben ganz normalen Fotoaufnahmen lassen sich auch Bilder in High-Speed schießen. Hierzu werden in kurzer Abfolge drei Bilder hintereinander gemacht. Auch Intervallaufnahmen in Abständen von 2, 5 oder 10 Sekunden sind möglich. An der Funktionsweise lässt sich diesbezüglich nichts aussetzen, dennoch sei auch hier wieder erwähnt, dass sich die Aufnahmen natürlich nicht mit hochwertigen DSLR-Fotos vergleichen lassen können. Für einen Schnappschuss reicht es aus.

Auflösung+Bildrate+Einstellungsoption: 1.5+3+2/10 Pkt.

Video – 4K vs. Full HD Vergleich

Die Actionpro X8 vs. Einsteigermodelle – Warum die X8 eine gute Wahl ist!

Actionpro X8
7,0 Bewertung
ProfiKategorie
Eigenschaften
  • über 1:00 Std Akkulaufzeit
  • 4K (24fps), 1080p (60fps)
  • Handgelenksfernbedienung
  • WiFi vorhanden
Fazit

Aufgrund der Tatsache, dass die Actionpro X8 klein, leicht und kompakt ist, eröffnen sich viele Anwendungsmöglichkeiten. Geschützt wird die Actioncam beim Mountainbiking, Klettern oder als Helmkamera von einem widerstandfähigen Gehäuse. Dieses Gehäuse ist laut Hersteller bis zu einer Tiefe von 50m wasserdicht. Damit ist auch eine Anwendung als Unterwasserkamera beim Tauchen oder auf dem Board beim Surfen denkbar. Insgesamt ist man mit der Actionpro X8 sehr flexibel unterwegs. Diese Eigenschaften bringen sicherlich auch andere günstigere Actionkameras mit. Allerdings punktet die Actionpro mit ihrer durchdachten Gesamtheit. Die gute Verarbeitung ist sicherlich ein Indikator für eine längere Lebensdauer. Neben der Hardware ist auch die Software stimmig – Bedienung und Menüführung passen. Hinzu kommt ein toller 4K-Modus und solide Akkulaufzeiten. All das lässt die Actionpro X8 in der Summe deutlich über vielen Einsteigermodellen stehen. Mir hat die Kamera echt Spaß bereitet.

Videoqualität
Gewicht
Preis-/Leistung
Akkuladezeit
Akkulaufzeit
Zum Produkt bei Amazon!*